Alternativ- und Ergänzungstraining: Ergometer

    Das gute alte Radergometer ist bei vielen Läufern von Hobbysportlern bis Profis die meist genutzte Alternativtrainingsform. Ein Laufband ist nicht jedermanns Sache, auch ich mag das Gefühl vom Laufbandlaufen nicht gerne, also benutze ich im Fitness als Aufwärmen vor Krafttraining immer das Ergometer. Genauso als Alternative zu einem lockeren Lauf wenn das Wetter Read More …

Alternativ- und Ergänzungstraining: Wasser

  Alternativtraining im Wasser spielt im Trainingsplan von mehr und mehr Läufern eine große Rolle. Alle Bewegungen sind muskelschonend und nicht gelenkbelastend, ein krasser Kontrast zu dem ständigen Laufen auf (oftmals zuviel) Asphalt. Im Wasser ist zweitrangig, ob du Schwimmen oder Aquajoggen gehst, wähle was du bevorzugst! Ich gehe in der Regel wöchentlich ins Schwimmbad Read More …

Alternativ- und Ergänzungstraining: Krafttraining

  Ich weiß, viele Läufer mögen das Gym nicht besonders, aber es ist ein sehr wichtiger Part des Lauftrainings. Krafttraining hilft uns, die beim Laufen vernachlässigten Teile unseres Körpers zu kräftigen, um die Gesamtkörperstabilität zu erlangen, die wir beim Laufen brauchen. Das heißt, dass große Teile eines Fitness-Workouts den oberen Teil des Körpers bedienen. Ich Read More …

Bahntraining mit Spikes sogar für Straßenläufer?

Ja das stimmt! Sogar als Läufer, der meist Straßenwettkämpfe läuft grabe ich ab und an die Spikes für einige Tempoläufe aus. Das Gefühl, wenn du als Straßenläufer ins Stadion für das wöchentliche Tempotraining kommst und vor dir eine total flache Bahn siehst gibt dir schon immer das Gefühl, sich schnell zu fühlen, da wir in Read More …

Bahntraining – die Königseinheit

Es gibt viele gute Wege an seinem Speed zu arbeiten: Tolle Trainings wie Fartspiele, als auch Intervalle oder Minutenläufe auf der Straße oder im Wald. Die Königseinheit für Tempotraining schlechthin ist aber das Bahntraining, auch für Langstreckler! Du wirst nie eine Strecke außerhalb des Stadions finden, wo du so eine konstante, gleichbleibend flache Strecke wie Read More …

Hürden für Langstreckler?

Wunderst du dich, warum Hürden für Langstreckler sinnvoll sein können, auch wenn Sie kein Hindernis laufen? Hürden auf der niedrigsten Stufe sind eine 1A-Hilfe um ein kleines Sprungtraining durchzuführen. Nach einem lockeren Lauf kann man sich, wenn man ein Stadion hat, super 4, 5 Hürden mit einer Schrittlänge Abstand aufstellen. Hier bieten sich beidbeinige Sprünge Read More …

Fartspiel – das allerbeste Training

Schon oft habe ich in meinen Artikeln das Fartspiel genannt, aber noch gibt es keinen richtigen Artikel, warum es eines der besten Trainings ist. Das Fartspiel, ursprünglich aus Schweden und Finnland, ist ein Lauf mit verschiedenen Tempobereichen, meist einige kurze Intervalle gesteigerten Tempos. Zum Beispiel läufst du 30, 40 min Abschnitte von 1, 2 und Read More …

Die richtige Kleidung bei schlechtem Wetter

Der alte Läuferspruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ wird immer aktell bleibem Und das ist die Basisregel um Trainings bei Wind und Wetter zu überleben! Der Teil des Körpers, über den man die meiste Wärme verliert, ist der Kopf, also stelle sicher, dass du an windigen Tagen, selbst wenn die Temperaturen bereits Read More …

Schlechte Wetterlage heißt wieder einmal: Motiviere dich!

Der April in Deutschland ist klimatisch einer der unkonstantesten Monate. Das Wetter spielt teils verrückt und ist unberechenbar. Nachdem ich eine Weile ich Kolumbien/Peru verbrachte, ist es nun nicht gerade einfach, zurück in stürmischen und windigen Verhältnissen zu trainieren. Aber solche Tage bedeuten einmal mehr: Motiviere dich selbst für jeden einzelnen Lauf. Ich möchte rückschließen Read More …